aprs.fi ist wohl die bekannteste Webseite, die Daten aus dem APRS-IS (Internetsystem) speichert, verarbeitet und visualisiert. Seit einigen Jahren gibt es zu dieser Webseite auch eine Applikation für iOS. Über die Anwendung gibt es den Zugriff auf die Daten aus dem APRS-IS in Echtzeit. APRS-Stationen, Positionsbaken, Wetterberichte, Telemetrie und vieles weitere mehr. Das ist auf der App auch alles schön anzusehen doch die Daten kommen aus dem Internet. Fehlt die Internetverbindung, zeigt die App keine Daten an.

Meiner Meinung nach entfaltet sich der praktische Nutzen von APRS erst, wenn man beginnt, sich nicht auf eine funktionierende Internetverbindung zu verlassen. Sondern APRS stattdessen ganz klassisch mit einem TNC (oder Soundmodem) und einem Funkgerät betreibt.

Schaut man sich ein aktuelles iPhone an, so finden sich nicht viele Möglichkeiten zusätzliche Geräte anzuschließen. Eine 3,5mm Klinkenbuchse für den Anschluss von Kopfhörern und Mikrofonen haben die Geräte von Apple nicht mehr. Die Möglichkeit darüber APRS-Apps zu nutzen bestand zwar früher einmal, doch sie war nicht optimal. Unter Android lassen sich schon seit Ewigkeiten serielle Schnittellen via Bluetooth nutzen. Das funktioniert zwar gut, aber eine dauerhafte serielle Bluetooth-Verbindung saugt eben auch den Akku ziemlich schnell leer.

Die Smartphones von heute unterstützen inzwischen alle auch die modernen stromsparenden Bluetooth-Standards. Es fehlte eigentlich nur ein TNC, der ebenfalls den BLE-Standard (Bluetooth Low Energy) unterstützt. Mit dem Mobilinkd TNC3 [1] gibt es nun erstmalig einen Bluetooth TNC der sich auch unter iOS nutzen lässt.

TNC2 und TNC3 von Mobilinkd
TNC2 und TNC3 von Mobilinkd

Seit meinem Umstieg auf iOS vermisse ich als langjähriger Nutzer von APRSdroid und einem Mobilinkd TNC2 [2] natürlich die Möglichkeit am APRS-Netzwerk mittels Smartphone teilzunehmen. Mit der aprs.fi-App ist das in Kombination mit dem Mobilinkd TNC3 wieder möglich.

Die App von aprs.fi ist in Apples App-Store [3] zu einem Preis von 7,99€ erhältlich. In Kombination mit dem TNC lassen sich bisher nur Positionsbaken versenden und empfangen. Die App macht aus einem iOS-Gerät und den TNC3 also einen funktionsfähigen Tracker, der sich recht komfortabel bedienen lässt. Der Funktionsumfang ist gut, kommt aber noch nicht an APRSdroid heran. Die iOS-App empfängt zwar alle Pakete und zeigt die Rohdaten an, es gibt aber keinen eigenständigen Bereich um empfangene APRS-Kurznachrichten einzusehen. Auch das Senden von Kurznachrichten ist leider derzeit nicht möglich. Die Einstellungen für den APRS-Pfad lassen sich bequem in der App ändern. APRS via ISS ist also damit möglich.

Ich persönlich vermisse die Funktion zum Nachrichtenversand sehr, alles andere ist sehr gut gelöst. Vielleicht setzt der Entwickler meinem Funktionswunsch ja, die Anfrage ist jedenfalls raus.

[1] https://store.mobilinkd.com/products/mobilinkd-tnc3
[2] http://www.mobilinkd.com/tnc2/
[3] https://apps.apple.com/de/app/aprs-fi/id922155038

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.