Sonntägliches Surfen im Internet ließ den Autor auf die chinesische Firma Shenzhen Chunzehui Electronic Technology Co., Ltd. aufmerksam werden. Sitz des Unternehmens ist die Sonderwirtschaftszone Shenzhen, wo hauptsächlich Elektronik- und Telekommunikationsindustrie angesiedelt ist.

Neben einer Vielzahl anderer Baugruppen verschiedenster Art bietet Shenzhen Chunzehui Electronic Technology Co., Ltd. unter der Marke CZH-LABS auch Powerpole-Verteiler an. Bestellt wurden die rein passiven Modelle F-1011 (6 Steckplätze) und F-1012 (12 Steckplätze). Weiter erhältlich sind auch Powerpole-Verteiler mit neun Steckplätzen und Einzelabsicherung mittels KFZ-Stecksicherungen.

Nach etwa drei Wochen Wartezeit nach Bestellung konnte die Sendung aus Fernost nach Zahlung der fälligen Einfuhrumsatzsteuer (in Höhe von aktuell 19 Prozent) beim Zoll in Empfang genommen werden.

Die Verteiler machen einen äußerlich robusten Eindruck, werden sie doch von einem Aluminiumgehäuse mit 1,5 mm Materialstärke umhüllt. Dies gibt den Verteilern eine hochwertige und robuste Haptik im Vergleich zu den Kunststoff-Ausführungen anderer Hersteller. Komfortabel sind die vorhandenen Laschen für eine Schraubmontage im Shack oder Funkkoffer.

Mechanische Daten:

  • F-1011 (6 Steckplätze)
  • L x B x H: 98 mm x 33 mm x 33 mm
  • Gewicht: 74 Gramm
  • F-1012 (12 Steckplätze)
  • L x B x H: 171 mm x 33 mm x 33 mm
  • Gewicht: 137 Gramm

Beide Verteiler sind laut Hersteller für 60 Volt Gleichspannung (VDC) und Strom bis 45 Ampere dimensioniert. Das Öffnen des Gehäuses bringt eine Leiterplatte mit den aufgesteckten Powerpole-Anschlüssen zu Tage. Die Unterseite zeigt massiv verlötete Kontakte.

Erste Versuche im Feldeinsatz zeigen bei 3 Stunden Funkbetrieb (Stromaufnahme TRX etwa 25 Ampere) keine Erwärmung der Verteiler. Zu erwähnen sei, dass einer der Steckplätze als Eingang für den Verteiler fungiert. Somit stehen je nach verwendetem Modell 5 bzw. 11 Ausgänge für Verbraucher zur Verfügung.

Fazit:

Ein absoluter Zufallsfund im Internet, der jedoch Freude bereitet. In Verbindung mit dem Aluminiumgehäuse machen die Powerpole-Verteiler eine sehr gute Figur für den Einsatz im Shack oder beim Fieldday. Preislich schlagen die Verteiler mit USD 29,99 (F-1011) bzw. USD 39,99 (F-1012) zu Buche. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von USD 3,00 sowie die beim Zoll zu entrichtende Einfuhrumsatzsteuer. Unterm Strich punkten die Verteiler nicht nur mit einem attraktiven Preis sondern auch mit Robustheit im Vergleich zu anderen Powerpole-Verteilern aus Kunststoff.

Bezugsquelle: https://czh-labs.com/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.